„Vergessen ist politisch sehr gefährlich“

14. Juli 2010

Hilpoltstein (HK) Sie hat einst im berüchtigten Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen gesessen. Heute arbeitet sie dort – in der jetzigen Gedenkstätte – als Führerin. Edda Schönherz, ehemalige Fernsehmoderatorin in der DDR und später über 20 Jahre beim Bayerischen Rundfunk.

Bei einer Veranstaltung der Frauenunions-Kreisverbände Roth und Nürnberger Land hat sie über die Geschichte ihrer politischen Verfolgung, ihrer Inhaftierung und ihre heutige Tätigkeit gesprochen. Eine beeindruckende Veranstaltung.

Quelle: Donaukurier. Der ganze Artikel hier.

Advertisements